Werbung auf zuri.net

Züri live

Züri liveWir Landkinder sind uns halt nur hart gespritzte Früchte gewohnt, dieses weiche Biozeugs vertrag’ ich einfach nicht.Von MeretSMeretS 28.09.2011Ich habe das unsägliche Glück, als Provinz-Kind für drei Wochen eine echte Stadtwohnung hüten zu dürfen. Und ich sag euch, ich fühl mich aber so was von authentisch, wenn ich meinen Latte-macchiato-to-go auf dem Vintage-Sideboard abstelle, wo das Programm des Theater-Spektakels sowie eine Einladung der Alternativen Liste zur „Solidarität mit Sumo-Ringern“-Demo verstaubt.

Und natürlich wollte ich – ganz die Städterin – meine Samstagseinkäufe mit dem Velo erledigen. Oh, wie habe ich mich zürcherisch gefühlt, als ich mich auf das (gehütete) Velo mit Gepäckchörbli geschwungen habe. Wie städtisch bin ich mir vorgekommen, als ich mit wehenden Haaren durch die 30er-Zone pedalte. Geiles Gefühl. Hat leider nur gerade bis zur ersten Kreuzung gehalten. Da wollte mich erst ein Deutscher mit Auto und dann ein Töfffahrer unbekannter Nationalität beinahe abschiessen. Und he, ich hatte imfall Vortritt! Aber was bei mir daheim in der Provinz gilt, das gilt auch hier in der Stadt: als Velofahrer sollte man sein Recht nicht erzwingen.

Jedenfalls war ich nach diesem Vorfall so zittrig, dass mit Velofahren eh nix mehr war. Mist. Dann bin ich halt zu Fuss gegangen. Und weil hier im Kreis 3 ab dem Albisriederplatz alles gleich aussieht, habe ich mich auf dem Weg zum Lochergut auch nur dreimal verlaufen. Höchstens. Und nochmals zweimal auf dem Heimweg.

Dafür konnte ich dann zuhause meinen neu erworbenen Züri-Secco trinken und dazu Chips und Ragusa mampfen. Und für’s „Gesund“-Feeling noch zwei Äpfel danach. Nein, nix Bio. Wir Landkinder sind uns halt nur hart gespritzte Früchte gewohnt, dieses weiche Biozeugs vertrag’ ich einfach nicht.

Magazin

Zugegeben, das zuri.net Magazin ist noch nicht wirklich der ultimative Brüller. Wir arbeiten dran und suchen Autoren und Partner: info@zuri.net
Die besten Orte in Zürich immer parat: zuri.net in Deine Bookmarks