Frühaufsteher vs Morgenmuffel

Frühaufsteher vs MorgenmuffelFrühaufsteher sind eine Plage für Langschläfer wie mich. Wenn ich und rund die Hälfte der Nation noch friedlich schlummern will – aber nicht darf –, nerven die Frühaufsteher mit ihrer unerträglichen Energie und diesem unsäglichen Elan und MitteilungsVon MeretSMeretS 07.12.2011Frühaufsteher sind eine Plage für Langschläfer wie mich. Wenn ich und rund die Hälfte der Nation noch friedlich schlummern will – aber nicht darf –, nerven die Frühaufsteher mit ihrer unerträglichen Energie und diesem unsäglichen Elan und Mitteilungsdrang schon am frühen Morgen. Ich verstehe es einfach nicht. Abgesehen davon, dass Schlafen neben Essen wohl das Ultimativste ist, kann ich einem kalten Wintermorgen auch einfach nichts abgewinnen. Nein, also wenn ich ehrlich bin, dann kann ich auch einem Sommermorgen nichts abgewinnen. Dann ist es zwar hell draussen, aber der frühe Vogel vor meinem Fenster fängt sich gleich eine!

Obwohl ich lebenslustig und durchwegs fröhlich und optimistisch bin, kämpfe ich mich wochentags jeweils mit einem 5-Stufen-Programm aus der morgendlichen Depression.

Es beginnt mit „Verdrängung“: Nein, ich muss nicht aufstehen. Nein, mein Wecker hat nicht geklingelt. Heute ist Wochenende und ich habe es nur vergessen. Nein, nein, nein, ich muss nicht aufstehen. Dann folgt „Zorn“: Ich will aber nicht aufstehen! Niemand kann mich zum Aufstehen zwingen, und wenn ich liegen bleiben will, dann bleibe ich tamminomal auch liegen! *toibel*
Als nächstes folgt „Trauer“: Ich will aber nicht aufstehen *heul* Ich habe es nicht verdient, aus meinem warmen, kuschligen Bett gerissen zu werden. Ich bin so ein armes Tüpfi...*snief*
Dann kommt „Verhandeln“: Also gut... Ich könnte ja noch eine Viertelstunde schlafen und dafür latsche ich dann halt an den Bahnhof. Oder vielleicht noch eine ganze Stunde, dafür arbeite ich abends etwas länger...

Die letzte Phase ist „Akzeptanz“: Na gut. Ich muss wohl, ob ich jetzt will oder nicht...

Dann bin ich endlich aus dem Bett, kann mich ewig nicht entscheiden, was ich anziehen soll, kann mich dann nicht entscheiden, was für Schuhe ich tragen will, sprinte dann völlig entnervt auf den Bus – und begegne dem ersten Frühaufsteher des Tages, der mich mit einem frischen Gesicht und einem lauten „Guten Morgen“ im Bus begrüsst. Ächz.

Magazin

Zugegeben, das zuri.net Magazin ist noch nicht wirklich der ultimative Brüller. Wir arbeiten dran und suchen Autoren und Partner: info@zuri.net
Werbung auf zuri.net