Werbung auf zuri.net

Zu mir oder zu dir?

Zu mir oder zu dir?Alle Männer jammern immer, dass man in Zürich keine Frauen kennenlernen kann. Oder das einem einfach alle abblitzen lassen. Aber hallo! Das sind doch bestimmt Ausserkantönler, die hier Probleme haben – und auch nur, weil die niemand kennenlernen WILLVon MeretSMeretS 08.03.2012Alle Männer jammern immer, dass man in Zürich keine Frauen kennenlernen kann. Oder das einem einfach alle abblitzen lassen. Aber hallo! Das sind doch bestimmt Ausserkantönler, die hier Probleme haben – und auch nur, weil die niemand kennenlernen WILL!

Zugegeben: Als Frau ist es doch sehr einfach. Nicht, dass ich wüsste, wie es als Mann ist, aber ich sehe ja die Männer im Ausgang. Alle probieren sie irgendwelche Weiber abzuschleppen und vorzugsweise noch in der selben Nacht mit nach Hause zu nehmen. Chancenlos, versteht sich. Meine Freundinnen und ich und wahrscheinlich jede durchschnittlich intelligente Frau würde niemals alleine mit irgendeinem wildfremden Typen mitgehen. Darum ist dieser Versuch ja schon per se zum Scheitern verurteilt.

Nein, ganz ehrlich, liebe Männer: Euer Anmachspruch kann noch so gut sein, ihr noch so grosszügig, charmant und nett: Niemals, und wirklich niemals, würde ich mit einem Fremden nach Hause gehen. Und schon gar nicht, wenn ich mit solchen Sprüchen angebaggert werde: „He, ich habe meine Telefonnummer verloren, kann ich deine haben?“ . Der war schon uncool, als er aufkam. Und „Hey, bist du gut drauf? Ich bin gut drunter!“ ist so bescheuert, da lacht man schon fast wieder. Auch ganz, ganz übel sind Kommentare darüber, wie toll die Kleidung der Frau auf dem Boden seines Schlafzimmers aussehen würde. Schau mal, mein Guter: Vermutlich habe ich mehr als eine Stunde gebraucht, um dieses Outfit zusammenzustellen und so zurechtzuwursteln, dass es passt – und du Idiot schlägst mir bloss vor, ich solle es möglichst schnell wieder ausziehen?? Tz. Damit kannst du nur verlieren!

Der beste Spruch, mit dem ich bis angemacht wurde, ging so: Ein Mann läuft an mir vorbei, berührt mich am Arm, sieht mich dann völlig entrückt an und sagt: „... und was willst du morgen zum Frühstück, Schönheit?“. Zwar hatte er keinen Grund, mir ein Frühstück zu bringen – aber wir haben immer noch Kontakt!

Nein, ich sehe es ja selbst ein: Eine Frau in Zürich erfolgreich anzusprechen, muss wirklich schwer sein. Und braucht bestimmt auch Mut. Aber nicht aufgeben, liebe Männer, wir werden doch gerne umworben...

Magazin

Zugegeben, das zuri.net Magazin ist noch nicht wirklich der ultimative Brüller. Wir arbeiten dran und suchen Autoren und Partner: info@zuri.net
zuri.net als App für dein Smartphone: Apple App Store | Android Google Play