Werbung auf zuri.net

CHRRRRRRRRRRRRR

CHRRRRRRRRRRRRREs ist 3 Uhr Sonntagnachts und ich sollte eigentlich schlafen...Von DanaeDanae 04.06.2012Es ist 3 Uhr Sonntagnachts und ich sollte eigentlich schlafen... Wir haben diesen Samstag wiedermal eine kleine Hausparty mit ca 40 durstigen Freunden veranstaltet und nachdem ich heute digitales Beweismaterial auf unserer Digicam gesichtet habe kann ich nur sagen: es war wild.

Naja, und wild tönt es gerade auch aus unserem Schlafzimmer... Der Herr des Hauses hat noch ca 0.8 Promille Restalkohol in der Blutbahn und das macht sich in, sagen wir mal, geräuschvoller Atmung bemerkbar. Um es konkret auszudrücken: der Mann schnarcht wie Satan!!!

Ich habe eigentlich nichts gegen's Scharchen... bei meiner Bulldogge finde ich es sogar sehr beruhigend... Aber der Hund schnarcht ja auch gleichmässig!!! Bei Liebelein hingegen ist es eine Mischung aus verwundetem Hirsch und Laubbläser. Zwischendurch kommen noch ein paar Atemaussetzer und Seufzer hinzu. Das ist der Moment in dem ich in Gedanken über ihm stehe und ihm mehr oder weniger sanft das Kissen aufs Gesicht drücke, damit endlich Ruhe ist...

Sein Glück ist, dass er abgesehen von den nächtlichen Ruhestörungen wirklich toll ist und heute Abend sogar bei strömendem Regen an meiner statt mit dem Hund draussen war. Die Kissenaktion bleibt also ein Gedanke und anstatt zu morden, teile ich mein Leid mit dem geschätzten zuri.net-Leser.
Wer sich schon mal stundenlang neben einem Schnarcher hin und her gewälzt hat, kann mich verstehen... mit jedem „Chrrrrr“ steigt die Aggression und irgendwann ist man zum Axtmord fähig. Man sollte für so was mildernde Umstände kriegen. Aber da es immernoch zu wenig RichterINNEN gibt, welche vermutlich selbst ein schnarchendes Exemplar daheim haben und so einer Aktion ein wenig Verständnis entgegenbringen würden, bleibt das wohl ein Traum.

Hilfsmittel kann ich auch vergessen: Oropax helfen bei mir leider nicht und diese Dinger vom Baumarkt passen farblich einfach nicht zu meiner Bettwäsche. Zum Glück haben wir eine ziemlich grosse Wohnung und ein Gästezimmer, in welches ich ihn ausquartieren darf, wenn er zu laut wird. Aber meist bringe ich es einfach nicht übers Herz ihn zu wecken... vor allem in Anbetracht seines heroischen Hundespaziergangs heut Abend, der es mir ermöglichte, faul auf der Couch liegen zu bleiben... Und genau dorthin verzieh ich mich jetzt auch wieder. Wie jeden Sonntag werden bei RTL 2 drittklassige Horrorfilme mit Riesenkreaturen gezeigt und da bald die Badesaison beginnt erwarten mich Klassiker wie „The Reef- schwimm um Dein Leben“ und „Megalodon der Riesenhai“ ...herrlich. Knabberzeugs haben wir glaub ich auch noch etwas übrig und vor 10 Uhr muss ich morgen nicht raus...
Gott preise die Selbstständigkeit!
Danae Loucatos arbeitet als Stylistin, liebt Johnny Cash, Johnny Walker und Horrorfilme mit überdimensional grossen Tieren. Sie lebt zwar seit 37 Jahren in Zürich, war aber trotzdem noch nie an der Streetparade und findet das gut so. Danae schreibt jeden Montag neu auf zuri.net und freut sich über Reaktionen. Lobpreisungen und Hasstiraden gerne an: danae@zuri.net

Magazin

Zugegeben, das zuri.net Magazin ist noch nicht wirklich der ultimative Brüller. Wir arbeiten dran und suchen Autoren und Partner: info@zuri.net
Die besten Orte in Zürich immer parat: zuri.net in Deine Bookmarks