Werbung auf zuri.net

Meret leidet

Meret leidetIch habe eine Bänderzerrung! Ich Armes! Letzten Dienstag bin ich mit einem Date auf ein Wiesenbord geklettert (nicht was ihr denkt), um Sonnenuntergang zu gucken.Von MeretSMeretS 06.06.2012Ich habe eine Bänderzerrung! Ich Armes! Letzten Dienstag bin ich mit einem Date auf ein Wiesenbord geklettert (nicht was ihr denkt), um Sonnenuntergang zu gucken. Wir wollten dann wieder runter, er springt – und ich Trulla, anstatt dass ich einfach warte, dass er mir runter hilft, springe hinterher. Dummerweise bin ich zwischen Strasse und Wiese in ein Erdloch getreten und habe mir in flachen (!) Schuhen den Fuss umgeknickt.

Beim Doc habe ich dann einen hübschen roten Verband und Krücken bekommen. Die Krücken hat man mir allerdings nach kürzester Zeit wieder abgenommen, nachdem ich auf dem Weg vom Behandlungs- zurück ins Wartezimmer schon einmal drübergefallen und der Länge nach hingeknallt bin. Länger auf Krücken, und ich hätte mir noch irgendwas gebrochen.

Jetzt habe ich einen Hartverband, diesmal in blau, der mich vor neue Probleme stellt. Und nein, ich spreche hier nicht davon, dass mich High-Heels-Entzugserscheinungen plagen („Ich hasse Schuhe!!“ – „Identitätskrise?“). Es geht ums Duschen. Das Ding darf ja nicht nass werden. Da gibt’s eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder man legt sich in die Badewanne und hält den Fuss einfach raus oder man versucht selbiges in einem kräftezehrenden Balanceakt bei der Dusche. Ratet, für was ich mich entschieden habe. Ein Tipp: Es sieht total bescheuert aus. Jetzt ist unser Badezimmer überschwemmt und mein Gips nass geworden. Habe ihn dann wieder trocken geföhnt.

Und er bleibt noch bis am 15. Juni dran! Das sind noch so viele Tage, an denen ich nur meine allerausgelatschtesten Skater-Vans aus der Sek-Zeit tragen kann. Tage, an denen ich nicht Shoppen gehen kann, weil ich mein zartes Füsschen nicht in Skinny-Jeans passt und der blaue Verband sich mit den Pastellfarben beisst, die gerade in sind. Tage, an denen Duschen anstrengender ist als Pilates. Und Tage, an denen ich nach Herzenslust rumjammern und mir viel, viel Mitleid holen kann. Immerhin.

Magazin

Zugegeben, das zuri.net Magazin ist noch nicht wirklich der ultimative Brüller. Wir arbeiten dran und suchen Autoren und Partner: info@zuri.net
Die besten Orte in Zürich immer parat: zuri.net in Deine Bookmarks