Falcone 150 - der neue Live Music Club in Zürich

Falcone 150 - der neue Live Music Club in ZürichJeweils von Donnerstag bis Samstag wird der historische Festsaal im ersten Stock des Restaurants Falcone zum Live-Music-Club «Falcone 150» mit grosszügiger Lounge und Bar umfunktioniert.Von dorisdoris 19.10.2012Relaxen - geniessen - dabei sein, das ist das Motto des Restaurant Falcone an der Birmensdorferstrasse 150 in Zürich, in dem auch die Zunft zu Wiedikon ihr traditionelles Gastrecht hat. Jetzt hat Pächter Fabio Proh sein Angebot deutlich erweitert: jeweils von Donnerstag bis Samstag wird der historische Festsaal im ersten Stock zum Live-Music-Club «Falcone 150» mit grosszügiger Lounge und Bar umfunktioniert. Zusätzlich steht den Freunden edler Cigarren neu auch an sieben Tagen in der Woche eine gemütliche Smoker-Lounge zur Verfügung.

«Die Schweizer Musikszene hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt», sagt Oliver Kehl, Mediensprecher und Event-Manager des Falcone 150. «Aber leider fehlt es an Auftrittsmöglichkeiten, wo sich die teils nur lokal oder regional bekannten Musiker einem grösseren Publikum präsentieren können. Wir wollen mit dem Falcone 150 künftig dazu beitragen, diese Lücke zu schliessen und die Kultur der Live-Musik zu stärken.»

Pro Woche eine für jedermann offene Jam-Session und zwei Konzerte

Um sich als ernstzunehmender Live-Music-Club für die Generation ab 30 etablieren zu können, bietet das Falcone 150 seinen Gästen wöchentlich gleich drei Live-Events an. Jeweils am Donnerstag lockt ab 21 Uhr die mit internationalen Musikern besetzte «Hausband» zum Thursday-Jam. Bei dieser für jedermann offenen Jam-Session können begabte Musiker unangemeldet einsteigen und auf der Bühne ihr Können unter Beweis stellen. Zu hören sind dabei vor allem bekanntere Jazz-, Funk-, Blues- und Rockstandards, bei denen kräftig improvisiert wird.

Begeisternde Live-Musik statt hämmerndem Techno-Sound

Genre-übergreifend geht es auch am Freitag und Samstag zu. Diese Abende gehören vor allem den vielen Schweizer Pop-, Rock-, Blues, Soul-, Jazz- und Funkgruppen, die sowohl erstklassige Eigenkompositionen als auch weltbekannte Cover-Versions spielen. Vor und nach den Konzerten, die in der Regel um 21.30 Uhr beginnen, werden die Besucher von DJs unterhalten. Dazu Mediensprecher Kehl: «Wir möchten, dass sich unsere Gäste sowohl auf der Tanzfläche vergnügen als auch in den Sitzgruppen oder an der Bar miteinander plaudern können. Dementsprechend ist die Lautstärke angepasst. Wer also hämmernden Techno-Sound sucht, ist im Falcone 150 am falschen Platz.»

Breite Unterstützung für den Live-Musik-Club

Die konzeptionelle Ausrichtung des Live-Music-Clubs, in dem die Gäste sogar bis Nachts um zwei Uhr noch feine Häppchen ordern können, wird wohl eher ein Musik-begeistertes Publikum zwischen dem 30. und 60. Altersjahr anziehen als die typische Ausgangsgeneration der Mitte-zwanziger. Ein Nachteil für den Club? «Überhaupt nicht», erklärt Mediensprecher Kehl. «Es wird wahrscheinlich ein wenig länger dauern, ein Stammpublikum für den Club aufzubauen. Dafür haben wir aber bei der Planung und Realisation starke Unterstützung von renommierten Unternehmen wie der Brauerei Falken AG, Villiger – The World of Cigars und Champagne Laurent-Perrier gehabt.»

Magazin

Zugegeben, das zuri.net Magazin ist noch nicht wirklich der ultimative Brüller. Wir arbeiten dran und suchen Autoren und Partner: info@zuri.net
Werbung auf zuri.net